A&O Allgemein 18.01.2017 11:06

A&O im Interview: Corporate Social Responsibility


Studentin Franzi, 23, aus Trier hat bei uns für ihre Bachelor-Arbeit nachgehakt, wie wir es mit unserer unternehmerischen Verantwortung halten. Wir haben ihr Rede und Antwort gestanden und veröffentlichen hier einen kurzen Auszug aus Franzis Fragenkatalog.




 
Studentin FranziFranzi im Kurz-Portrait:



  • Studentin der Freizeit- und Tourismusgeografie und BWL

  • Weltenbummlerin und Sonnenanbeterin

  • Hobby-Bloggerin für tripbytips.de und weiteren Magazinen

  • Volleyball-Ass (u.a. im Team der feierlustigen Dubliner Uni-Mannschaft)





Was ist Corporate Social Responsibility (CSR) eigentlich?


Der freiwillige Beitrag von Wirtschaftsunternehmen zu einer nachhaltigen Entwicklung über die gesetzlichen Forderungen hinaus.
Ganz simpel erklärt also alles, was eine Firma über das normale Maß tut, um gesellschaftlich und ökologisch verantwortungs- bewusst zu handeln. In der Hotellerie beginnt das bei Grundlegendem - "Wie behandelt das Hotel seine Gäste" - und endet bei Detailfragen wie "Nutzt das Hotel erneuerbare Energien?".




Worum geht's bei deiner Arbeit?

"Meine Bachelorarbeit „CSR in der dt. Hotellerie - Die aktuelle Relevanz in der Unternehmenskommunikation und Perspektiven“ befasst sich mit der Unternehmensverantwortung der dt. Hotellerie und dem kommunikativen Umgang mit dem Konzept CSR, heute und in Zukunft.
Ich möchte mit meiner Arbeit hier vor Ort die Umsetzung betrachten, denn auch in Deutschland werden ein ökologisch nachhaltiger Umgang mit Ressourcen und ein sozialverantwortliches unternehmerisches Handeln immer wichtiger und verstärkt gefordert."
Mit deiner Bachelorarbeit hoffst du, ...

"...der deutschen Hotellerie und ihren Gästen zu zeigen, dass CSR nicht nur ein kurzfristiger Hype, sondern ein zukunftsweisendes Konzept ist."
Wenn du eine Sache in der Politik verändern könntest, dann...

"...wäre es definitiv mehr Flexibilität im Studium."
Was hast du zuletzt gelesen? Was gehört?

"Gelesen: Fifty shades of Grey. Gehört: Mumford & Sons - I will wait."
Vom Leben gelernt?

"Die schönsten Plätze der Welt erreicht man nur zu Fuß (Australien). - Komme als Gast, gehe als Freund (Tunesien). - Nur eins ist besser als Berlin. Sommer in Berlin (Praktikum Berlin)."

Ein Einblick in A&O's unternehmerische Verantwortung:


Franzi: Was ist Ihrer Ansicht nach CSR und wie wird es in Ihrem Unternehmen definiert?

A&O: CSR ist Teil unserer Philosophie. Wir verbinden damit vor allem unsere Verantwortung im unternehmerischen Handeln, da wir – anders als z.B. Jugendherbergen, die ja staatliche Zuschüsse und Förderungen bekommen – privatwirtschaftlich unsere Umsätze machen. Das heißt also konkret, dass wir genau an die Interessengruppen, die uns (sehr vereinfacht gesprochen) unseren Erfolg ermöglicht haben, auch wieder etwas zurückgeben möchten. In unserem Verständnis sind das vor allem junge Leute und Familien.
Außerdem haben wir als Unternehmen mit Fokus auf System-Hotellerie, also gleicher „Look & Feel“ in allen A&O Häusern, den Vorteil Standards vorzugeben und schnell umzusetzen. Wir steuern alle Ideen, auch die zur Verbesserung unserer Nachhaltigkeit, zentral über unseren Hauptverwaltungssitz in Berlin. Das vereinfacht Änderungsprozesse unglaublich schnell, sodass wir jetzt beispielsweise flächendeckend Ökostrom in allen Häusern haben.
Umweltfreundlich verreisen und handelnFranzi: Wie wird CSR in Ihrem Unternehmen umgesetzt? Welche Maßnahmen führen Sie auf sozialer, ökologischer, ökonomischer Ebene durch?

A&O: Wir transportieren den Nachhaltigkeitsgedanken sowohl nach außen (also unsere junge Zielgruppe in den Hostels) und nach innen (Mitarbeiter/Azubis).

Immobilien-Checklist: Für die Wahl neuer Hostels bedeutet das immer eine hohe Flächeneffizienz durch Mehrbettzimmer, den Verzicht auf einen Restaurantbetrieb und Wellnessbereich, was immer ein sehr gutes Ergebnis beim Errechnen des Co2-Fußabdrucks erzielt. Unsere Mitarbeiter kommen fast ausschließlich mit Fahrrad & ÖPNV zur Arbeit und haben die Möglichkeit an Laufrunden und von A&O geförderten, sozialen Projekten teilzunehmen.

Viabono Zertifikat In den Hostels: Wir haben einen Eco-Standard eingeführt, der dafür sorgt, dass alle Bauwerke über einen umfassenden Vollwärmeschutz verfügen. A&O verwendet nur Energiesparlampen. Sogenannte Perlatoren in allen Duschen sorgen für eine vermehrte Luftvermischung mit dem Wasser, sodass der Wasserverbrauch um ein Drittel gesenkt wurde. Alle Häuser innerhalb Deutschlands beziehen Ökostrom von PCC & haben sich eines Co2-Emissionscheck der Firma Viabono unterzogen. Auf den Zimmern gibt es keine Werbung in Form von Papier oder Plastik. Daneben verwenden die A&O Häuser Wassersparhähne, umweltverträgliche Reinigungsmittel, haben die Lieferwege optimiert, trennen unseren Müll fachgerecht und arbeiten mit lokalen Partnerunternehmen zusammen.

Unsere jungen Gäste (Schüler, Backpacker): Schon der Umstand, dass die Gäste bei uns in Mehrbettzimmern übernachten, ist eine klimafreundliche Wahl. Genau wie die Wahl des Transportmittels zu uns: ein Bus voller Schüler (sehr umweltfreundlich) oder Backpacker via Mitfahrgelegenheit anstatt ein Einzelreisender per Auto. Wir ermutigen unsere Gäste auch zur Mülltrennung dank unseres gut funktionierenden Abfallmanagements und haben zudem auch ein Pfandflaschensystem für unsere Gäste entwickelt zur Minimierung des Plastikmülls. Daneben haben wir einen Book-Swap (tausche ausgelesenes Buch gegen ein anderes) und Top-Lage zu öffentlichen Verkehrsmitteln, sodass auch unsere Gäste ihren Co2-Fußabdruck minimieren. Hinzu kommt unser Projekt, der Co2-Rechner für Schulklassen, bei dem sie selbst vorab ihren ökologischen Fußabdruck für die ganze Gruppe berechnen lassen können und sich so aktiv mit ihrem eigenen guten wie schädlichen Handeln auseinandersetzen.
Mitarbeiterförderung: Firmenlauf in LeipzigFranzi: Worin besteht für Sie die Motivation CSR zu integrieren?

A&O: Ganz simpel. Ohne Klimaschutz (ökolog. Nachh.), motivierte Mitarbeiter (wirtsch. Nachh.) und gezielte Jugend- und Familienförderung (soz. Nachh.) gibt es weder uns in ein paar Jahrzehnten, noch informierte, junge Erwachsene, die mit einem geschulten Bewusstsein ihren Alltag und ihre Freizeit meistern.

Das sind unser Antrieb und unsere Verantwortung unseren Gästen und Mitarbeitern gegenüber. Dahinter steckt natürlich, wie bei jedem Hoteldienstleister, auch ein wirtschaftlicher Gedanke: Ressourcen schonen - spart Kosten, Mitarbeiter durch Teambuilding-Activities oder Umsatzbeteiligungen fördern - bindet sie langfristig als gute Arbeitnehmer und umweltbewusste junge Städtereisende und Hostelgäste kommen gerne wieder zu uns.
Siegel: Viabono, Reisenetz, TÜV, Bundesforum Kinder-& Jugendreisen, co2olFranzi: Werden in Ihrem Unternehmen Zertifizierungsmöglichkeiten oder externe Kontrollen der CSR-Aktivitäten durchgeführt, die CSR messbar machen? Ist Ihr Unternehmen mit Labeln, Siegel etc. zertifiziert?

A&O: Ja. Viabono zum einen, die pro Haus unsere Co2-Emissionen bewerten. Dann noch diverse andere externe Kontrollen, vom TÜV bis hin zum Jugend-Qualitätsmanagement, dem deutschen Reisenetz oder ADAC: https://www.aohostels.com/de/ueber-ao/qualitaet-sicherheit/
Franzi: Woran erkennen Sie, dass CSR einen Nutzen für Ihr Unternehmen hat?

A&O: In erster Hinsicht ist der Vorteil finanzieller Natur, wie z.B. geringere Wasser- und Stromkosten, weniger Ressourcenverbrauch und damit ein geringerer Einkauf. Hinweise im Bad, dass Handtücher bei Wunsch nach Mehrfachbenutzung aufgehängt, bei Wunsch nach neuen auf den Boden gelegt werden, funktionieren gut und ermöglichen weniger Waschgänge.

Darüber hinaus merken wir unser Engagement auch stark innerhalb der Firma, wenn Mitarbeiter aus allen A&O-Städten anrufen und sich für einen Firmenlauf voranmelden und selbst durch kostenlose Übernachtungen in jedem A&O ihr eigenes Land und Europa besser kennenlernen können.

Unseren jungen Gästen nützt unser Beitrag zu mehr sozialem Miteinander (Vergleich dazu: https://www.aohostels.com/de/edyoutain/) vielleicht doch am meisten etwas, denn so eine Reise in eine Stadt kann neben Sightseeing noch so viel mehr. Übernachtungen bei A&O sollen auch etwas fürs Gemeinschaftswohl tun. Fernsehen kann man schließlich auch zu Hause, aber Spaß in der Gruppe und mit Leuten aus aller Welt kann man nur bei uns. Ob das nun gemeinsam eine Runde kickern ist, kochen mit der Italienerin aus Zimmer 305 oder Karaoke-Abende mit der ganzen Klasse. Die Resonanz ist super und lässt uns genauso weitermachen!

Mein Kommentar

NAME *
E-MAIL-ADRESSE *
KOMMENTAR