A&O Allgemein 02.12.2016 15:28
 


Runa, 3. Lehrjahr, im großen "HoFa"-Interview


Die liebe Runa hat uns zwei Wochen lang im Marketing tatkräftig unterstützt und hat uns direkt ein paar Fragen zu ihrer Ausbildung bei A&O beantwortet. Lest hier, was sie zu sagen hat.  

Stell dich kurz vor...


Mein Name ist Runa, 21 Jahre jung und ich bin im 3. Lehrjahr in einer Ausbildung zur Hotelfachfrau (HoFa).

Wie lange bist du bei A&O?


Anfang Juli 2014 hatte ich zur Eröffnung des Hauses in Weimar ein Praktikum. Seit August 2014 bin ich in der Ausbildung bei A&O.

Wie bist du an deinen Ausbildungsplatz gekommen?


Tatsächlich habe ich nur an 2 Hotels meine Bewerbung geschickt. Beide haben angebissen und am Ende entschied ich mich für A&O.

Was hast du von deiner Ausbildung erwartet und haben sich deine Erwartungen erfüllt?


Von der Ausbildung habe ich im Großen und Ganzen nur erwartet, dass mir alles Prüfungsrelevante beigebracht wird. Da es bei A&O kein Restaurant gibt, gibt es auch keinen Service im Sinne von kellnern. Dafür hatte ich ein zweimonatiges Praktikum in einem 4****-Haus in Weimar. Nach diesem Praktikum und zahlreichen Schulungen seitens A&O bin ich nun gut gerüstet für meine anstehende Prüfung und somit haben sich auch meine Erwartungen erfüllt.

Was sind deine Aufgaben als Hotelfachfrau?


Meine Aufgaben als Hotelfachfrau sind das Arbeiten an der Rezeption, an der Bar und in der Küche. An der Rezeption checkt man u.a. Gäste ein/ aus, erstellt Listen für das Housekeeping und die Haustechnik und bereitet Gruppenmappen vor. Die Arbeit an der Bar macht viel Spaß, denn da muss man selbst Cocktails mixen, Bier zapfen und andere Getränke/ Snacks zubereiten. In einer Küchenschicht bereitet man das jeweilige Essen zu (Frühstück, Mittag, Abend, Barbecue, Kaffee/Tee/Kuchen). Man achtet außerdem darauf, dass das Buffet immer aufgefüllt und der Gästeraum immer sauber ist.
Zudem darf ich seit einigen Monaten auch im Food & Beverage-Bereich (F&B) unseres Hauses mitarbeiten, wobei ich viele und vor allem nützliche Einblicke in die Warenwirtschaft und Planung/ Organisation bekomme. Zum Beispiel das Erstellen von Essensplänen, die Bestellung von Getränken, die Bestellung von Essen u.v.m.

Welche Aufgaben machen dir besonders Spaß?


Ich mache alle Aufgaben gern. Es gibt nichts, was ich unmotiviert oder mit schlechten Gedanken angehe.

In welchem A&O arbeitest du?


Ich arbeite im A&O Weimar.

Warum sollte ich A&O wählen und nicht ein anderes Hotel?


A&O ist in meinen Augen ein toller Arbeitgeber. Klar, es kann manchmal stressig werden, aber das hat man überall. Ich selber hatte mich am Ende gegen ein 4****-Haus entschieden, da mir schon beim Bewerbungsgespräch bei A&O vermittelt wurde, dass das Team jung und dynamisch ist. In Weimar kam noch dazu, dass das Team vor allem neu war und somit mussten sich alle erstmal kennenlernen und keiner zeigte mit dem Finger auf die „Neue“, den „Neuen“.

Die Schichtarbeit kann manchmal hart sein. Es kommt, sehr selten, auch mal vor, dass man einen sogenannten kurzen Wechsel hat. Dann darf man aber im A&O übernachten und hat sogar`ne Dusche für umsonst. Ansonsten hat man bei A&O selbst schon als Azubi einen Haufen an Vergünstigungen. Zum Beispiel kann man in anderen A&O`s für umsonst übernachten, frühstücken und für 50% Preisnachlass an der Bar Cocktails schlürfen. Mitarbeitergetränke und Kaffee gibt es auch im eigenen Haus kostenfrei.

Zudem hat man bei A&O relativ gute Aufstiegschancen. Es passiert oft, dass jemand, der sich engagiert und interessiert, nach der Ausbildung zum Beispiel Front Office Manager oder F&B Manager wird.

Welche Abteilung passt dir am besten?


Wenn ich ehrlich bin, ziehe ich keine Abteilung der anderen vor. An der Rezeption/ Bar zu arbeiten macht mir genauso viel Spaß wie die Arbeit in der Küche.

Wie verlief dein erster Check-In?


Uff, das ist lange her. Aber ich glaube, dass er sehr langsam verlief, da ich damals die Checkliste nicht auswendig kannte und sehr leise gesprochen habe, sodass der Gast mir gefühlt 1000 Fragen gestellt hat. ;-)

Abschlusssatz?


Zum Schluss möchte ich sagen – wenn ihr die Wahl habt, dann entscheidet euch für eine Ausbildung im A&O! Ihr kommt viel rum, lernt sehr viel und bekommt von Anfang an mehr Verantwortung zugeteilt als jemand im 3. Lehrjahr in einem 5*****-Hotel.


 

 

Mein Kommentar

NAME *
E-MAIL-ADRESSE *
KOMMENTAR